Umwelt

Spezielles Carsharing-Angebot für Bewohner in Hamburg

dpa

Hamburg. Ein spezielles Carsharing-Angebot in der östlichen Hamburger Hafencity soll Bewohner zum Verzicht auf das private Auto animieren. Eigens für die Hafencity-Stadteile Baakenhafen und Elbbrücken wird ab Herbst eine überwiegend elektrisch betriebene Fahrzeugflotte stationiert, die Anwohnern und Beschäftigten zur Verfügung stehen soll.

"Die Haushalte und Unternehmen können Pkw nutzen, gleichzeitig müssen sie aber auch keine Autos besitzen", sagte der Geschäftsführer der Hafencity-Entwicklungsgesellschaft, Jürgen Bruns-Berentelg, am Donnerstag. "So entsteht ein Reallabor zur Erprobung neuer komplexer Mobilitätsansätze auf Stadtteilebene." Betrieben wird das Angebot vom Bremer Carsharing-Anbieter Cambio.

Die Planung der Hafencity räumt bewusst Fuß-, Rad- und öffentlichem Personennahverkehr Priorität ein, verbunden mit dem Ziel, den Pkw-Besitz dort zu senken. Beispielsweise ist die östliche Hafencity mit lediglich 0,4 Pkw-Stellplätzen je Wohneinheit konzipiert. "Bei der Entwicklung der östlichen Hafencity nutzen wir von Anfang an die Chance, die Mobilität der Zukunft in das Quartier zu integrieren", sagte Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne). "Für die Mobilitätswende und den Klimaschutz im Verkehr brauchen die Hamburgerinnen und Hamburger überzeugende und komfortable Alternativen zum eigenen Pkw."

© dpa-infocom, dpa:210805-99-729380/3

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )