Fußball

St. Pauli und Kiel im Nordderby vor 8900 Zuschauern

dpa
Ein Fußball liegt auf dem Spielfeld.

Ein Fußball liegt auf dem Spielfeld.

Foto: dpa

Hamburg. Das Hamburger Millerntor-Stadion erwartet die Rückkehr der Zuschauer. 8900 Fans dürfen heute das Nordderby zwischen dem FC St. Pauli und Holstein Kiel erleben. "Es ist schön, eine Resonanz zu bekommen zu dem, was auf dem Platz passiert", sagte St. Paulis Trainer Timo Schultz. "Zuschauer im Stadion erhöhen die Vorfreude", meinte Kiels Coach Ole Werner.

Beide Mannschaften gehörten in der vergangenen Saison zu den besten Teams des Fußball-Unterhauses. Diese Rolle wollen sie auch in der neuen Spielzeit einnehmen. Werner sieht sein Team trotz schmerzhafter Abgänge in der Lage, erneut Top-Fußball zu bieten. Im Vergleich zum FC St. Pauli meinte er jedoch: "Bei uns war der Umbruch etwas größer und die Vorbereitung kürzer."

Schultz spricht angesichts des Fast-Aufstiegs der Schleswig-Holsteiner von "einem richtigen Kaliber". Gesetzt sind Torhüter Nikola Vasilj und Torjäger Guido Burgstaller bei den Hamburgern sowie Abwehrchef Hauke Wahl und Mittelfeld-Lenker Alexander Mühling bei der KSV Holstein.

© dpa-infocom, dpa:210724-99-511181/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )