Parteien

Wadephul führt CDU als Spitzenkandidat in die Bundestagswahl

dpa
Johann Wadephul (CDU), Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, spricht.

Johann Wadephul (CDU), Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, spricht.

Foto: dpa

Neumünster. Zum vierten Mal führt Johann Wadephul die Nord-CDU als Spitzenkandidat in die Bundestagswahl. Der 58-Jährige erhielt bei seiner Wahl auf einer Landesvertreterversammlung am Samstag in Neumünster 198 Stimmen. Gegen den Bundestagsabgeordneten stimmten 15 Delegierte. Drei weitere enthielten sich. Die Union gehe im Norden mit einer "zum Teil erneuerten, aber erfahrenen Truppe" in den Wahlkampf, sagte Wadephul. In der Partei herrsche wieder Aufbruchstimmung.

Mit dabei war in Neumünster auch der CDU-Vorsitzende Armin Laschet. "Er hat die Leute mit Ruhe, Ausdauer und Energie hinter sich gebracht", sagte Wadephul. Der Erfolg bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt habe die Stimmung verbessert. "Als wenn sich ein Knoten gelöst hätte. Alle sind erleichtert."

Hinter Wadephul wurden die Bundestagsabgeordneten Astrid Damerow, Ingo Gädechens, Petra Nicolaisen, Gero Storjohann, Melanie Bernstein, Mark Helfrich, Claudia Schmidtke und Michael von Abercron gewählt. Erstmals für den Bundestag bewirbt sich auf dem ebenfalls aussichtsreichen Platz zehn Juliane Müller-Weigel.

© dpa-infocom, dpa:210612-99-963598/2

( dpa )