Notfälle

Polizei fahndet mit Foto nach 39-Jährigem

Die Leuchtschrift "Polizei" ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei zu sehen.

Die Leuchtschrift "Polizei" ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei zu sehen.

Foto: dpa

Hamburg. Die Hamburger Polizei sucht mit einem Foto nach einem seit Juni vermissten Hamburger und schließt nicht aus, dass er Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein könnte. Die Ermittler würden aktuell entsprechenden Anhaltspunkten nachgehen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag in Hamburg. Welche das sind, wollte er aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht sagen.

Der 39 Jahre alte Mann ist seit der Nacht zum 17. Juni verschwunden. Einen Tag zuvor war er den Angaben zufolge von einem Besuch bei seiner Familie im polnischen Stettin mit Bus und Bahn zurückgekommen. "Wir gehen davon aus, dass er Hamburg wieder erreicht hat." Der athletische 39-Jährige wohnte allein in seiner Wohnung im Stadtteil Horn. "Wir haben das letzte Lebenszeichen von ihm aus der Nacht zum 17. Juni. Danach verliert sich komplett die Spur." Die Polizei hofft nun auf Hinweise von Menschen, die den Mann nach seinem Verschwinden noch gesehen oder Kontakt zu ihm hatten.