Hamburger Hafen

Eine Nacht auf der Cap San Diego – Schiff bietet neue Suite

Auf dem Museumsschiff Cap San Diego können Besucher nun auch in der Suite des 1. Ingenieurs übernachten (Archivbild).

Auf dem Museumsschiff Cap San Diego können Besucher nun auch in der Suite des 1. Ingenieurs übernachten (Archivbild).

Foto: Thorsten Ahlf / FUNKE Foto Services

Die Suite des 1. Ingenieurs wurde renoviert – es ist ein ganz besonderes Zimmer geworden. Das kostet die Übernachtung auf der Elbe.

Hamburg. Das Museumsschiff Cap San Diego hat sein Hotelangebot erweitert. Ab sofort können Gäste auch die Suite des 1. Ingenieurs buchen. Das Besondere an dem neuen Zimmer: Es ist der einzige Raum in dem kleinen Hotel, der über ein Doppelbett verfügt.

„Eigentlich hatten diese Schiffe ja nur Einzelbetten“, sagt Ann-Kathrin Cornelius, Geschäftsführerin der Cap San Diego Betriebsgesellschaft. „Aber das Interesse an einem Doppelbett war einfach so groß, deshalb haben wir jetzt zum ersten Mal eins eingebaut.“ Natürlich alles passend zu den restlichen Möbeln, im Stil der 60er-Jahre. Aus diesem Grund nennen sie und die Kollegen das Zimmer mit unverbaubarem Elbblick auch die Honeymoon-Suite.

Eine Nacht in der Honeymoon-Suite der Cap San Diego ab 155 Euro

Die Kammer des 1. Ingenieurs war bisher von dem Team des Museums als Büro genutzt worden. Da das Interesse an dem kleinen historischen Hotel allerdings recht groß ist, entschieden Ann-Kathrin Cornelius und ihre Mitarbeiter, das Büro umzubauen. Zwei Monate lang wurde der Raum restauriert – und kann nun ab sofort für Übernachtungen gebucht werden. Eine Nacht in der Honeymoon-Suite der Cap San Diego kostet 155 Euro. In der Nebensaison von Januar bis März kostet die Nacht ab 150 Euro.

Cornelius hofft, dass die Buchungslage sich bald wieder entspannt. „Leider sorgt das Beherbergungsverbot dafür, dass wir jeden Tag Stornierungen entgegen nehmen müssen“, sagt sie. Dabei sei der Sommer so vielversprechend gelaufen. „Wir brauchen die Einnahmen dringend, um die für 2021 angesetzten Arbeiten in der Werft zu bezahlen.“

( sla )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg