Sonderheft

Neue Ausgabe von „Hamburg mit Kindern“ jetzt im Handel

Lesedauer: 2 Minuten

Erste Geräte für kleine Fotografen. Wie in Corona-Zeiten eine Konfirmation abläuft. 40 Seiten mit Tipps für die Familie.

Hamburg. 40 Seiten mit Tipps für die Familie: Das können die Leser der neuen Ausgabe von „Hamburg mit Kindern“ erwarten. Das Abendblatt-Sonderheft ist ab sofort für 3 Euro in der Geschäftsstelle am Großen Burstah sowie im Hamburger Zeitschriftenhandel erhältlich.

Pünktlich zum Herbst wirft die Abendblatt-Redaktion in diesem „Best-of“ einen Blick auf die neue Modellbauanlage in Bispingen, die zumindest vom Format her das Miniatur Wunderland übertrumpft. Wir besuchen Alpakas am Stadtrand, basteln, gehen mit Jugendlichen tanzen und erklären, wie in Corona-Zeiten eine Konfirmation abläuft. Weitere Themen sind zum Beispiel erste Geräte für kleine Fotografen, die Vorstellung neuer Kinderbücher von „Sams“ bis zu den „Drei ???“, der 30. Geburtstag der Olchis und das Geheimnis der Steckenpferde, die in Hamburg liebevoll von Hand entstehen.

Zudem geht es in dem Heft auch um die Gesundheit: Der kleine Julius, inzwischen Namensgeber einer eigenen Buchreihe, gibt Hinweise zur Ersten Hilfe bei kleineren Blessuren, Dentisten erklären das Phänomen der Kreidezähne, der Kinder- und Jugendpsychiater Michael Schulte-Markwort erläutert, welche Ängste Kinder haben und warum er den beliebten Begriff „Helikoptereltern“ völlig falsch findet.

Bekanntlich gibt es auch Kinder, die kein glückliches Familienleben haben, aber ein solches dringend brauchen. Darum geht es in der Geschichte „Eltern auf Zeit“, in der eine Pflegemutter von ihren Einsätzen berichtet. Passend zur Ferienzeit widmet sich eine andere Geschichte der Frage, wie man als Großeltern richtig mit seinen Enkeln umgeht, wenn diese für ein paar Tage ohne Eltern Omi-Opi-Ferien machen.

Was wohl besonders Jungs interessieren dürfte, ist die Antwort auf die Frage „Daddeln wir zu viel am Computer?“ Es geht dabei um Fifa, Fortnite und Co. – und um die Erkenntnis, dass ausgiebiges digitales Spielen auch seine guten Seiten hat.