Hamburg

Reizgas-Angriff: Mann besprüht Fahrgäste an S-Bahn-Station

Reizgas-Angriff auf Fahrgäste an der S-Bahn-Station Sülldorf (Symbolbild).

Reizgas-Angriff auf Fahrgäste an der S-Bahn-Station Sülldorf (Symbolbild).

Foto: Klaus Bodig / HA / Klaus Bodig

Der 54-Jährige hat sich in Sülldorf von hinten an seine sechs Opfer herangeschlichen. Die Bundespolizei konnte ihn aufspüren.

Hamburg. Ein Mann soll am frühen Sonnabendmorgen mehrere Fahrgäste an der S-Bahn-Station Sülldorf von hinten mit Reizgas besprüht haben. Die Hamburger Bundespolizei konnte den mutmaßlichen Täter mithilfe von Aufnahmen einer Überwachungskamera aufspüren.

Demnach soll der 54-Jährige das Gas gegen 2.20 Uhr unbemerkt auf mehrere Fahrgäste gesprüht haben. Unmittelbar danach bestiegen sie eine einfahrende S-Bahn. Schon während der Fahrt klagten sie über Atemnot und Augenreizungen. An der Station Othmarschen angekommen stiegen sie aus und wählten den Notruf. Eine Rettungswagenbesatzung versorgte sechs Fahrgäste mit Augenspülungen.

Reizgas-Angreifer auf Parkplatz an S-Bahn-Station festgenommen

Weil die Opfer den mutmaßlichen Täter genau beschrieben haben, konnten Beamte der Bundespolizei diesen auf Videos der Überwachungskameras identifizieren. Drei Streifenwagen fahndeten nach dem Mann. Am S-Bahnhof Sülldorf nahmen sie ihn auf einem Parkplatz vorläufig fest. Ein Tierabwehrspray, das der Mann bei sich trug, wurde sichergestellt. Nachdem seine Personalien aufgenommen worden waren, wurde der Mann wieder entlassen.

Gegen ihn wurde nun ein Strafverfahren wegen Verdachts auf gefährliche Körperverletzung eingeleitet. Es werde weiter ermittelt. Betrunken sei der 54-Jährige übrigens nicht gewesen. Konkrete Gründe für den Angriff mit Reizgas seien bislang nicht bekannt.