Anzeige
Studieren an der eufom

Optimale Vorbereitung auf die „New Legal World“

Das Hamburger Hochschulezentrum bietet rund 800 Studierenden modernste Voraussetzungen für ihr Studium.

Das Hamburger Hochschulezentrum bietet rund 800 Studierenden modernste Voraussetzungen für ihr Studium.

Foto: Mike Henning

Kaum eine Zeit war bisher so schnelllebig wie die unsere: Neue Technologien geben sich die Klinke in die Hand, Digitalisierung ist weiterhin auf dem Vormarsch. Auch im Bereich juristischer Arbeitsprozesse ist ständige Bewegung – eine der fundiertesten Ausbildungen auf diesem Gebiet bietet die eufom Business School mit ihrem Studiengang „Law & Digital Business“.

Insbesondere Wirtschaftsjuristen müssen heutzutage ganz besonders auf zack sein: IT-gestützte Technik, die sogenannte „Legal Tech“, macht einerseits zwar die Arbeit von Juristen komfortabler und effizienter, andererseits gilt es jedoch auch, drängende Fragen rund um geltende Gesetze im Web oder zu mögliche Auswirkungen der DSGVO auf unternehmerische Prozesse verlässlich zu beantworten.

Legal Tech schreitet unaufhaltsam voran

Fasste Legal Tech 1.0 bislang etablierte Programme und Lösungen aus den Bereichen Dokumentenverwaltung, Buchhaltung und Rechnungslegung zusammen, ist Legal Tech 2.0 bereits um einige Schritte weiter: Durch Automatisierungen werden hierbei komplette Prozesse ersetzt, juristische Aufgaben werden teils von Programmen selbstständig erledigt, Dokumente und Schriftsätze automatisch erzeugt. Auch Chatbots sind unter anderem fähig, Rechtslagen zu beurteilen, Handlungsempfehlungen zu geben sowie weitere Schritte in die Wege zu leiten.

Und Legal Tech 3.0 wird noch mehr können: Hier wird bereits in vielen Bereichen auf Künstliche Intelligenz gesetzt, die auch komplexe Sachverhalte erkennen und beurteilen kann und infolgedessen unter anderem komplette Verträge generiert. Neue Geschäftsmodelle entstehen durch Blockchain-basierte Programme, bei denen sogenannte smart contracts automatisch und irreversibel bestimmte Ergebnisse auslösen.

Optimale Ausbildung für künftige Wirtschaftsjuristen

„Es wird immer wichtiger für Juristen, perspektivische Geschäftsmodelle zu entwickeln und die New Legal World mit klassischen Rechtsmethoden zu verbinden“, so Prof. Dr. Olaf Müller-Michaels, Dekan für Wirtschafts- und Steuerrecht an der FOM Hochschule. Wer sich heute dafür entscheide, einen juristischen Beruf zu ergreifen, werde sich also bereits im Studium mit neuen rechtlichen Fragen auseinandersetzen müssen. „Die mit den technischen Entwicklungen verbundenen Auswirkungen auf die Rechtsbranche sind noch ganz am Anfang. Wer sich frühzeitig mit den Anforderungen der New Legal World auseinandersetzt, wird in Zukunft erfolgreich juristische Entscheidungen treffen und Innovationen vorantreiben können“, so der FOM Dekan.

„Law & Digital Business“ an der eufom Business School

Die eufom ist die Business School der FOM Hochschule – Deutschlands größte private Hochschule. An sieben Hochschulzentren, unter anderem auch in Hamburg, werden künftige Wirtschaftsjuristen hier mit dem deutsch-englischsprachigen Bachelor-Studiengang „Law & Digital Business“ in Vollzeit optimal auf die Berufswelt vorbereitet. Studierende lernen, mit juristischem Fachwissen unternehmerische Interessen rechtssicher zu vertreten und werden überdies befähigt, wirtschaftsrechtliche Lösungsansätze im nationalen und internationalen Kontext zu erarbeiten und umzusetzen. Mit dem Studium werden sie den Einsatz neuer Technologien kritisch überprüfen und Umstrukturierungen an der Schnittstelle von Recht und IT verantwortungsvoll managen können.

Einsatzgebiete von Wirtschaftsjuristen

Aufgrund ihres umfassenden interdisziplinären Fachwissens sind die Aufgabenbereiche der an der eufom ausgebildeten Wirtschaftsjuristen vielfältig: Kanzleien, E-Commerce- und IT-Beratungs-Unternehmen gehören ebenso dazu wie Start-Ups, die sich mit internetbasierten Geschäftsmodellen befassen. Rechtsabteilungen großer Unternehmen holen sich ebenfalls Absolventen mit entsprechenden Kompetenzen ins Haus. „Das Interesse an jungen Juristen, die sich auf neue digitale Rechtsfelder spezialisiert haben, ist in vielen Branchen schon heute groß“, bestätigt Professor Müller-Michaels, „denn für die New Legal World braucht es mehr als klassisches Rechtswissen.“

Jetzt zur Infoveranstaltung anmelden

Neugierig geworden? Dann können Interessierte die eufom Business School bei der nächsten Online-Infoveranstaltung am Donnerstag, 30.07.2020, in der Zeit von 17:30 bis 18:30 Uhr persönlich kennenlernen. Hier können im Live-Chat direkt Fragen an die Studienberater gestellt werden. Auch Eltern künftiger Studierender sind herzlich willkommen. Reservierungen können hier vorgenommen werden.

Wer sich vorab bereits ein Bild über den Hamburger Standort der eufom Business School machen möchte, der kann hier virtuell über den Campus schlendern. Telefonische Auskünfte gibt es unter der Rufnummer 0 40 / 69 79 88 – 222.

eufom Business School
Schäferkampsallee 16  a
20357 Hamburg
Tel.: 0 40 / 69 79 88 – 222
www.eufom.de/hochschulzentren/hamburg