Boxen

Brähmer will nach Kampf gegen Doberstein neue WM-Chance

Jürgen Brähmer, Boxtrainer und früherer Boxweltmeister.

Jürgen Brähmer, Boxtrainer und früherer Boxweltmeister.

Foto: dpa

Hamburg. Ex-Weltmeister Jürgen Brähmer will sich kurz vor Weihnachten für einen neuen WM-Kampf empfehlen. Der ehemalige Boxchampion im Halbschwergewicht (51 Siege, 3 Niederlagen) kämpft bei der neuen Reihe "German Edition" von Promoter Alexander Petkovic und dem Hamburger Sterne-Koch Michael Wollenberg am 21. Dezember gegen den Saarländer Jürgen Doberstein (25 Siege, 3 Niederlagen, 1 Unentschieden). Austragungsort ist das Kreuzfahrtterminal in Hamburg-Altona.

Der Kampf um den IBF-Intercontinental-Gürtel ist eine Standortbestimmung für den 41-jährigen Brähmer aus Schwerin. "Den Kampf muss und werde ich gewinnen. Sonst würde aktives Boxen keinen Sinn mehr für mich machen. Dann bleibe ich nur noch Boxtrainer", sagte Brähmer am Donnerstag.

Neben dem Hauptkampf sind weitere acht Fights geplant. WBC-Weltmeisterin Tina Rupprecht aus Augsburg setzt ihren Titel im Minimum-Gewicht aufs Spiel. Seinen ersten Profi-Kampf bestreitet John Bielenberg. Der 16-Jährige aus Lübeck ist momentan jüngster deutscher Profiboxer. Im Amateurboxen hat es der Junior zu internationalen Erfolgen gebracht. Fachleute bezeichnen ihn als derzeit größtes deutsches Nachwuchstalent.