Basketball

Hamburg Towers ohne gesperrten Carrera in Braunschweig

Hamburgs Trainer Mike Taylor in Aktion.

Hamburgs Trainer Mike Taylor in Aktion.

Foto: dpa

Hamburg (dpa/lno) – Basketball-Bundesligist Hamburg Towers muss im Spiel bei den Löwen Braunschweig ohne Michael Carrera auskommen müssen. Der Venezolaner, der erst in der Vorwoche verpflichtet worden war, wurde von der BBL-Spielleitung aufgrund einer Tätlichkeit im minderschweren Fall im Spiel gegen Medi Bayreuth am vergangenen Samstag für eine Partie gesperrt. Zudem muss der 26-Jährige eine Geldstrafe von 2000 Euro zahlen, teilte die BBL am Mittwoch mit. Tevonn Walker ist dagegen nach überstandener Erkältung in den Kader des Tabellenletzten aus Hamburg zurückgekehrt.

Bei den zuletzt dreimal sieglosen Braunschweigern wollen die Hanseaten am Freitag (20.30 Uhr) ihre eigene Negativserie von sechs Niederlagen in Folge beenden. "Ziel muss es sein, endlich ein komplettes Spiel abzuliefern, in dem wir unsere Systemdisziplin bewahren", forderte Cheftrainer Mike Taylor von seinem Team.

Mit Blick auf den Gastgeber räumte der US-Amerikaner ein: "Braunschweig ist sehr athletisch aufgestellt, besonders auf dem Flügel. Trainer Pete Strobl leistet gute Arbeit, die Stärken seiner Spieler effektiv einzusetzen. Wir müssen das Tempo kontrollieren, um diese Herausforderung zu meistern." Zudem verwies er auf die Defensive der Löwen: "Wir werden eine Menge unterschiedlicher Verteidigungsarten sehen. Zone, Matchup-Zone, Mannverteidigung, dafür müssen wir bereit sein."