Gesundheit

Was tun bei Chemieunfällen? Notfallmediziner üben in Hamburg

Weitere Themen der Tagung: Atemwegsicherung, Traumamanagement und künstliche Ernährung. Verleihung von Preis und Stipendien.

Hamburg. Intensiv- und Notärzte üben in Hamburg bei der Tagung der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) heute unter anderem Notfallmaßnahmen bei Chemieunfällen. Weitere Themen sind die Atemwegsicherung, Traumamanagement und künstliche Ernährung, aber auch ethische Fragen in der Kinderheilkunde sollen diskutiert werden.

Zudem werden Forschungspreise und Stipendien über bis zu 10 000 Euro verliehen. Zur Eröffnung der Tagung werden Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Kabarettist Eckart von Hirschhausen in der Hamburger Messe erwartet. Sie soll bis zum 6. Dezember dauern. Die DIVI erwartet 6000 Ärztinnen und Ärzte in der Hansestadt.