Unfälle

Autounfall auf A1: Vier Verletzte, drei davon schwer

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einem Unfall.

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einem Unfall.

Foto: dpa

Bei einem Verkehrsunfall mit drei Autos und einem Lastwagen sind auf der Autobahn 1 vier Menschen verletzt worden, drei von ihnen schwer. Die Autobahn musste in Richtung Süden Stunden gesperrt werden.

Hamburg. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 in Hamburg sind am Montag vier Menschen verletzt worden, drei von ihnen schwer. Insgesamt drei Autos und ein Lastwagen seien am Morgen aufeinander gefahren, teilte die Polizei mit. Die Autobahn musste zwischen Öjendorf und Billstedt in Fahrtrichtung Süden für mehrere Stunden gesperrt werden. Es bildeten sich längere Staus, auch auf der A24.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatten nach Angaben der Feuerwehr unbeteiligte Autofahrer bereits Hilfe geleistet, drei Verletzte erstversorgt und den Fahrer des bis zur Unkenntlichkeit zerstörten Fahrzeugs aus seinem Wrack befreit. Die Verunfallten wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Die Hamburger Feuerwehr lobte das Verhalten der Menschen am Unfallort. "Die Rettungsgasse hat extrem gut funktioniert", sagte ein Feuerwehrsprecher. Die rund 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr seien sehr schnell zum Einsatzort gelangt. Die Unfallursache war zunächst noch unbekannt.