Hamburg

Tierpark Hagenbeck: So viele Besucher wie seit Jahren nicht

Tierpark Hagenbeck: Besonders beliebt bei den Besuchern sind auch die Orang Utans wie die 57-jährige Bella.

Tierpark Hagenbeck: Besonders beliebt bei den Besuchern sind auch die Orang Utans wie die 57-jährige Bella.

Foto: dpa

Mehr als 1,5 Millionen Besucher kamen in den Tierpark und das Tropen-Aquarium in Hamburg. Ein besonderes Highlight des Jahres.

Hamburg. Den Hamburger Tierpark Hagenbeck haben in diesem Jahr so viele Menschen besucht wie seit zehn Jahren nicht mehr. Das teilte der Tierpark am Montag auf Anfrage mit. Mit 1,56 Millionen Besuchern in Tierpark und Tropen-Aquarium liege die Besucherzahl am Ende des dritten Quartals deutlich über dem Vorjahresergebnis. "Es ist unser bestes Ergebnis seit zehn Jahren", sagte eine Sprecherin des Zoos. Die Zooschule verzeichne 6,25 Prozent mehr Schulklassen und ein Plus von 20 Prozent bei den Sonderführungen.

Ein Highlight des Jahres sei der 57. Geburtstag des Orang-Utans "Bella" gewesen, berichtete die Sprecherin. Er ist nach Angaben des Zoos der älteste in menschlicher Obhut lebende Orang-Utan der Welt. In freier Wildbahn wäre er im Kampf um Futter und Reviere schon ums Leben gekommen, meinte die Sprecherin.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hagenbeck-Löwin im September verstorben

Im Zoo habe er hingegen keine natürlichen Feinde und immer einen Arzt in der Nähe. Traurig sei in diesem Jahr der Verlust der Löwin "Tawanga" gewesen, die eingeschläfert werden musste. Sie 13 Jahre alte Löwendame litt an einer Gebärmuttervereiterung und verstarb im September.

"Jedes Tier ist eine Persönlichkeit und Bestandteil unserer Hagenbeck-Familie", sagte die Sprecherin. So ein Tod mache alle betroffen. Erst im Juni war das Leopardenweibchen Mor an Nierenversagen verstorben. Das Tier wurde gerade einmal sieben Jahre alt. Der südamerikanische Seebär Gringo verstarb zudem im August im Alter von 23 Jahren an Altersschwäche.

Halloween im Tierpark Hagenbeck: