Wissenschaft

19,3 Millionen Euro für Graduiertenkollegs der Uni Hamburg

Hamburg. Die Universität Hamburg erhält von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für vier neue Graduiertenkollegs 19,3 Millionen Euro. Damit können in Hamburg rund 50 neue Stellen für den wissenschaftlichen Nachwuchs geschaffen werden, wie die Wissenschaftsbehörde am Montag mitteilte. Drei Graduiertenkollegs seien fachlich in den Naturwissenschaften angesiedelt, ein weiteres in den Sozial- und Geisteswissenschaften. Bei einem Projekt handele es sich um einen Verbund der Universität Hamburg mit der Technischen Universität Hamburg. Beginn des zunächst viereinhalbjährigen Förderzeitraums sei April 2020.