ESC 2020

Zwei Hamburger beim Eurovision Song Contest für San Marino?

Finalisten auf der Bühne beim  Eurovision Song Contest in Lissabon.

Finalisten auf der Bühne beim Eurovision Song Contest in Lissabon.

Foto: Reuters

Diese Herren aus Hamburg wollen mit einem Lied und einem Tanz in der Tiefgarage für das kleine Land antreten. Es gibt auch Plan B.

Hamburg. Zwei Hamburger wollen mit einer trashigen Hymne für San Marino beim Eurovision Song Contest 2020 starten. Pascal Strehler, Autor bei NDR Kultur, und Robert Hauspurg, Moderator bei Bremen Zwei, haben ihr Lied mit dem Titel "San Mariyes - San Marino" bereits fertig, heißt es auf der Homepage des Eurovision Song Contest (ESC).

Unter ihren Künstler-Identitäten Pascal van der Straaten und Francesco Fragile hätten sie sich beim san-marinesischen Sender SMRTV beworben, wie auch die "Bild"-Zeitung berichtet hatte.

Hamburger tanzen in Tiefgarage

Hauspurg tritt in seiner Musiker-Rolle Fragile als Diplomatensohn aus San Marino auf, Strehler alias van der Straaten als in Rotterdam geborener Schiffskapitän. In dem Video zu dem Song tanzen die beiden zusammen mit zwei Tänzerinnen in einer Tiefgarage um ein Auto mit San-Marino-Flagge und in einem Restaurant.

"Schon als kleine Kinder haben wir Grand Prix geguckt. Ein Lebenstraum, da mal selbst mitzumachen", sagt Hauspurg. "Wir sind eine Mischung aus Abba und Vicky Leandros, rechnen uns gute Chancen aus." In San Marino waren sie noch nicht, aber sie hätten ein Herz für das kleine Land, "weil es so rebellisch ist wie wir". Falls es nicht klappen sollte, haben sie schon einen Plan B: Dann bewerben sie sich nächstes Jahr für Liechtenstein oder Andorra.