Unfälle

Unfall bei illegalem Autorennen: Zwei Männer in Lebensgefahr

Rettungskräfte stehen an der Unfallstelle des illegalen Autorennens in Hamburg.

Rettungskräfte stehen an der Unfallstelle des illegalen Autorennens in Hamburg.

Foto: dpa

Hamburg. Einen Tag nach einem schweren Unfall bei einem illegalen Autorennen in Hamburg schwebten zwei Verletzte weiterhin in Lebensgefahr. Das sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der 22-Jährige und sein 39-jähriger Beifahrer hatten am frühen Sonntagmorgen in einem SUV gesessen, das bei einem missglückten Überholmanöver gegen einen Baum schleuderte. Ein anderer Insasse wurde schwer, ein weiterer leicht verletzt.

An dem Unfall im Stadtteil Horn waren noch zwei weitere Wagen beteiligt, die von einem 19-Jährigen und einem 20-Jährigen gesteuert wurden. Der 19-Jährige blieb unverletzt, sein gleichaltriger Beifahrer und der 20-Jährige kamen mit leichten Blessuren davon. Bei dem Unfall wurden außer den direkt beteiligten drei Fahrzeugen noch elf am Straßenrand geparkte Autos beschädigt. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich der 19-Jährige und der 22-Jährige ein Rennen lieferten.