Handball

Flensburgs Handballer mit 30:22-Sieg über Leipzig

Flensburg. Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben den vierten Saisonsieg in der Bundesliga gefeiert. Die Norddeutschen gewannen am Sonntag ihr Heimspiel gegen den SC DHfK Leipzig mit 30:22 (13:9). In der Tabelle verbesserte sich der deutsche Meister auf den dritten Platz hinter der TSV Hannover-Burgdorf und den Rhein-Neckar Löwen. Beste Werfer des Spiels waren Magnus Röd und Simon Jeppsson mit je sechs Toren für Flensburg sowie Marc Esche, der fünf Treffer für Leipzig erzielte.

Die Gäste aus der Messestadt konnten nur in den ersten sieben Minuten der Partie mithalten. Nach der Leipziger 5:3-Führung übernahmen dann aber die Gastgeber das Kommando. Mit einem 5:0-Lauf sorgte die SG für klare Verhältnisse. Der SC DHfK blieb zwölf Minuten lang ohne eigenen Treffer und war im weiteren Spielverlauf klar unterlegen.

Bei den Leipzigern blieb Franz Semper, der zur kommenden Saison nach Flensburg wechseln wird, blass. Allerdings war der 22-Jährige auch angeschlagen in die Partie gegangen. Für die SG geht es am Donnerstag (19.00 Uhr/Sky) mit dem Spitzenspiel beim verlustpunktfreien Tabellenführer aus Hannover weiter. Keine 48 Stunden später steht dann das Champions-League-Spiel beim ungarischen Vizemeister Pick Szeged auf dem Programm.