International

Reeperbahn-Festival endet mit Kennedy und "Anchor"-Award

Der Spruch "Mach's auf'm Kiez" ist beim Reeperbahn-Festival auf einen Bürgersteig gesprüht.

Der Spruch "Mach's auf'm Kiez" ist beim Reeperbahn-Festival auf einen Bürgersteig gesprüht.

Foto: dpa

Hamburg. Das Hamburger Reeperbahn-Festival geht am Samstag mit einer Preisverleihung und mehreren Konzerten zu Ende. Einer der Höhepunkte am letzten Abend des Festivals wird die Verleihung des "Anchor"-Awards (18.00 Uhr) für den besten Newcomer sein. Außerdem treten am Samstag unter anderem Dermot Kennedy ("Power over me") und die britische Indie-Rockband The Subways auf. Das nach Angaben der Veranstalter größte Clubfestival Europas bot auch in diesem Jahr ein buntes Programm aus Pop-, Rock-, Indie-, Folk- und Elektromusik. Bis Samstag waren rund um die Hamburger Amüsiermeile rund 600 Konzerte, Kunst- und Literaturvorführungen und Fachkonferenzen geplant.