American Football

Kieler Hurricanes bleiben im Football-Tabellenkeller

Hamburg. Die Kiel Baltic Hurricanes treten im Tabellenkeller der German Football League weiter auf der Stelle. Am Samstag unterlagen die Norddeutschen bei den Potsdam Royals mit 0:29 (0:0/0:6/0:14/0:9)und mussten im zwölften Spiel die neunte Niederlage hinnehmen. Zudem war es die zweite Partie nacheinander, in der den Kielern kein Punkt gelang. Dennoch gab es von Cheftrainer Timo Zorn Lob für die Mannschaft: "Die Defense hat wieder einen sehr guten Job gemacht, uns lange im Spiel gehalten und auch später immer wieder Stopps produziert."

Der Trainer fordert aber auch: "Wir müssen Raumgewinn produzieren, um der Verteidigung auch Zeit zum Luftholen zu verschaffen. Der erste Drive lief gut, aber später konnten wir das nicht mehr umsetzen." Am kommenden Samstag sind die Berlin Rebels Gast in Kiel.