Hamburg

Köhlbrandbrücke wird dieses Wochenende voll gesperrt

Stau auf der Hamburger Köhbrandbrücke (Archiv).

Stau auf der Hamburger Köhbrandbrücke (Archiv).

Foto: dpa

Brückenprüfung wird auch für Reparaturen genutzt. Am 20. und 21. Juli können keine Fahrzeuge über das Bauwerk fahren.

Hamburg. Wegen Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten wird die Hamburger Köhlbrandbrücke am Wochenende 20./21. Juli voll gesperrt werden. Die Hafenbehörde HPA wies am Donnerstag auf Umleitungsstrecken durch den Hafen hin. Es gehe um eine routinemäßig alle sechs Jahre stattfindende Brückenprüfung, sagte eine HPA-Sprecherin. Die Sperrung des Bauwerks werde auch für Instandsetzungsarbeiten genutzt.

Die 1974 eröffnete Brücke ist in die Jahre gekommen und soll bis 2030 durch eine neue Querung ersetzt werden. Es sei noch nicht entschieden, ob eine neue Brücke oder ein Tunnel gebaut werde, hatte der Senat Anfang Juli auf eine Kleine Anfrage der CDU-Bürgerschaftsfraktion mitgeteilt.

Bis zu 38.000 Fahrzeuge täglich

Im Januar war ein Mindestabstandsgebot von 50 Metern für Lastwagen ab 3,5 Tonnen eingeführt worden. Werktags fahren rund 38.000 Fahrzeuge über die Brücke, am Wochenende allerdings nur um die 16.000.