Promis

Deutschlands reichste Frau mit Hamburger Professor liiert?

Susanne Klatten

Susanne Klatten

Foto: imago/Arnulf Hettrich

BMW-Erbin Susanne Klatten soll einen neuen Partner haben. Eine ihrer Beziehungen wurde auf unangenehme Art öffentlich.

Hamburg. Wenn Susanne Klatten, die wohl reichste Frau Deutschlands, künftig häufiger in Hamburg auftaucht, dürfte das kein Zufall sein. Die BMW-Erbin ist laut "Welt am Sonntag" mit einem Hamburger Kunstprofessor liiert. Demnach heißt der neue Mann an Klattens Seite Andreas Slominski.

Der 60-Jährige ist vor allem für seine Objektkunst bekannt und lehrt an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Beide sollen dem Bericht zufolge schon seit einigen Monaten ein Paar sein. Im Juni vergangenen Jahres hatten die Münchnerin und ihr Noch-Ehemann Jan Klatten nach 28 Jahren die Trennung bekannt gegeben.

Susanne Klatten ist Anteilseignerin von BMW

Zusammen mit ihrem Bruder Stefan Quandt ist Susanne Klatten Erbin von Johanna Quandt, der Witwe des Industriellen Herbert Quandt. Der 57-Jährigen gehört ein Anteil von 20,9 Prozent des Automobilunternehmens BMW. Sie gilt laut Liste des US-Magazins „Forbes“ als reichste Frau Deutschlands, mit einem geschätzten Vermögen von mehr als 21 Milliarden US-Dollar.

Für die neue Liebe gibt es bislang noch keine offizielle Bestätigung. Vor zehn Jahren war Susanne Klatten bereits mit ihrem Privatleben in die Schlagzeilen geraten, weil sie einem Betrüger aufgesessen war. Der Mann wollte ihre gemeinsame Affäre mit vermeintlich kompromittierenden Aufnahmen zu Geld machen. Er wurde verurteilt.

Diese Affäre wurde auch mit Claudia Michelsen verfilmt ("In der Falle"). Susanne Klattens Mann Jan ist der Bruder des früheren Hamburger Medienmanagers Werner E. Klatten (Sat.1 und "Spiegel").