Hamburg

Streit um AfD-Ausschluss bei Schulpersonal-Agentur

Die Personalagentur will AfD-Mitglieder nicht auf die Hamburger Schülerschaft loslassen, weil nahezu die Hälfte der Schüler in Hamburg einen Migrationshintergrund hat.

Die Personalagentur will AfD-Mitglieder nicht auf die Hamburger Schülerschaft loslassen, weil nahezu die Hälfte der Schüler in Hamburg einen Migrationshintergrund hat.

Foto: dpa

Weil sie die AfD für fremdenfeindlich hält, will eine Personalservice-Agentur keine Parteimitglieder an Hamburger Schulen vermitteln.