EU-Wahl

An diesen besonderen Orten in Hamburg können Sie wählen

EU-Wahl mal anders: Auch auf der Bühne im großen Saal der Elbphilharmonie können Hamburger ihr Kreuz machen.

EU-Wahl mal anders: Auch auf der Bühne im großen Saal der Elbphilharmonie können Hamburger ihr Kreuz machen.

Foto: SayYesToEurope

Kiez-Kneipe, große Konzertbühne, bekanntes Magazin: Eine Initiative lockt Stimmberechtigte zu EU-Wahl an außergewöhnliche Plätze.

Hamburg. Wahlzettel in einer Hamburger Kiezkneipe ausfüllen? Oder auf einer großen Bühne, wo sonst die besten Dirigenten der Welt stehen? Mit der Möglichkeit, die Wahlentscheidung hinter sonst verschlossenen Türen zu treffen, will die Initiative #SayYesToEurope zur Wahl des Europaparlaments mobilisieren.

Dabei sollen Wahlkabinen an ungewöhnlichen und verrückten Orten in Hamburg und anderen Städten zur Wahl locken. Nach Anmeldung auf der Homepage der Initiative (sayyestoeurope.de) können Wähler mit ihren Briefwahlunterlagen zum Beispiel in der Kiez-Kneipe Zur Ritze der gewünschten Partei ihr Kreuzchen geben.

Kreuze machen statt boxen in der Kiez-Kneipe

In dem bekannten Laden wird im Boxring im Keller eine Wahlkabine aufgebaut – dort, wo schon die Klitschkos trainiert haben. Am 14. Mai werden hier aber ausnahmsweise mal nicht Blut und Schweiß fließen. Stattdessen können Hamburger im Boxkeller zwischen 13 und 16.30 Uhr ihre Stimme abgeben. Die Briefwahlunterlagen sind die Eintrittskarte, eingeworfen werden können sie anschließend in jeden Briefkasten – das gilt auch für alle anderen Orte.

Auch der Newsroom von stern.de, wo Redakteure täglich das Weltgeschehen im Blick haben, steht den Wählern zur Verfügung. Am 17. und 18. Mai (10 bis 18 Uhr) können stimmberechtigte Hamburger in einer Wahlkabine mitten im Epizentrum der Nachrichten ihr Kreuz machen. Alle Wähler erhalten zudem kostenlosen Eintritt in die im Gruner + Jahr Foyer stattfindenden World Press Photo Ausstellung.

Wahlkabine auf der Bühne der Elbphilharmonie

Ein außergewöhnlicher Ort ist bei den Wählern in Hamburg besonders beliebt: die Elbphilharmonie. Unter dem Motto "In Europa geben wir Bürgerinnen und Bürger den Takt an" wirbt die Initiative #SayYesToEurope für die Stimmabgabe in Hamburgs Wahrzeichen an der Elbe. Am 20. Mai kann das Europäische Parlament dort gewählt werden, wo sonst die besten Dirigenten der Welt stehen – auf der Bühne im Großen Saal der Elbphilharmonie. Doch ebenso wie beim Ticketverkauf für Konzerte oder Führungen sind die Plätze für die EU-Wahl in dem Konzerthaus bereits alle vergeben.

Auch in anderen Städten stehen verrückte Orte für die Stimmabgabe zur Verfügung, darunter das Studio der RTL-Sendung "Wer wird Millionär?", eine Simulator-Halle von Lufthansa Aviation Training und die Kabine von Borussia Dortmund.