Kriminalität

Zu betrunken zum Aussteigen: Autofahrer fällt aus der Tür

Ein Polizist hält während einer Verkehrskontrolle mit einer Haltekelle Fahrzeuge an.

Ein Polizist hält während einer Verkehrskontrolle mit einer Haltekelle Fahrzeuge an.

Foto: dpa

Hamburg. Ein 46-jähriger Autofahrer ist bei einer Verkehrskontrolle in Hamburg-St. Pauli so betrunken gewesen, dass er beim Aussteigen aus seinem Fahrzeug gefallen ist. Mit 2,54 Promille sei der Mann nicht mehr in der Lage gewesen selbstständig aufzustehen, teilte die Polizei mit. Die Beamten seien auf den Mann aufmerksam geworden, weil er in der Nacht zu Montag mit seinem Transporter im Bereich des Spielbudenplatzes ohne Licht über eine rote Ampel gefahren sei. Der Mann wurde einem Haftrichter zugeführt.