Fußball

Schindler wieder im Training: Kein Einsatz im Hertha-Test

Kiels Kingsley Schindler arbeitet nach seiner Verletzung an seinem Comeback.

Kiels Kingsley Schindler arbeitet nach seiner Verletzung an seinem Comeback.

Foto: dpa

Kiel. Fußball-Profi Kingsley Schindler arbeitet an seinem Comeback beim Zweitligisten Holstein Kiel. Der 25 Jahre alte Offensivakteur war nach einem auskurierten Bänderriss im Sprunggelenk am Dienstag auf den Trainingsplatz zurückgekehrt und will sich in der Punktspielpause weiter an das Team herankämpfen. Ein Einsatz im Test am Donnerstag (13.00 Uhr) beim Erstligisten Hertha BSC kommt aber noch zu früh, teilten die Schleswig-Holsteiner am Mittwoch mit.

"Wir testen gerne gegen gute Gegner, außerdem ist die Anreise kurz", sagte Kiels Coach Tim Walter zu dem Testspiel in der Hauptstadt. Der Tross reist am frühen Donnerstag mit dem Zug nach Berlin und am Abend im Mannschaftsbus zurück. Neben Schindler fehlen Jae Sung Lee, Yann Aurel Bisseck und Mathias Honsak (alle im Länderspiel-Einsatz) sowie David Kinsombi und Philipp Sander (verletzt/krank). Nach der Rückkehr haben die Störche drei Tage frei. Die Trainingswoche vor dem Spiel beim 1. FC Köln (31. März, 13.30 Uhr) startet am Montagnachmittag.