Feste

830. Hafengeburtstag: Schlepperballett und Elphi

Der 829. Hafengeburtstag endete nach vier Tagen mit einer Auslaufparade der Gastschiffe auf der Elbe.

Der 829. Hafengeburtstag endete nach vier Tagen mit einer Auslaufparade der Gastschiffe auf der Elbe.

Foto: dpa

Schiffe, Schiffe, Schiffe - zum Hafengeburtstag zeigt sich Hamburg traditionell von seiner maritimsten Seite. In diesem Jahr freuen sich die Veranstalter auf einen "Premierengast". Und auch die Elphi beteiligt sich wieder am Programm.

Hamburg. Zwei Monate vor Beginn des 830. Hamburger Hafengeburtstags läuft die Planung auf Hochtouren. Die Besucher erwarte bei dem traditionellen Volksfest vom 10. bis zum 12. Mai ein "vielfältiges maritimes Programm und eine Reise durch die Geschichte der Seefahrt", kündigten die Veranstalter am Montag an. Zu den Highlights zählen wie in jedem Jahr die Ein- und Auslaufparade sowie das Schlepperballett und ein großes Feuerwerk. Erneut werden rund 300 Schiffe aus aller Welt in der Hansestadt zu Gast sein.

Beim neuen Programmpunkt "Hafenschiffe unter einer Flagge" will die Flotte Hamburg am Freitagabend einige ihrer wichtigsten Wasserfahrzeuge präsentieren - darunter einen Eisbrecher und ein Taucherschiff. Den Höhepunkt soll als "Premierengast" das neue Feuerlöschboot der Flotte bilden. Die "Branddirektor Westphal" ist laut Feuerwehr das modernste Löschboot in Europa. Die drei Wasserwerfer des Schiffes können bis zu 180 Meter weit und 110 Meter hoch spritzen - das entspricht der drei- bis vierfachen Leistung bisheriger Löschboote.

Länderpartner wird die südfranzösische Region Okzitanien sein. Besucher dürfen sich laut Veranstalter unter anderem auf kulinarische Spezialitäten wie Austern und auf regionaltypische Biere freuen. Aus Frankreich stammt auch der Hightech-Katamaran "Energy Observer", den die Besucher des Hafenfests besichtigen können. Das 30 Meter lange und knapp 13 Meter breite Schiff ist in der Lage, aus Meerwasser eigenen Wasserstoff herzustellen und fährt somit ohne Ausstoß von Treibhausgasen und Feinstaub. Für den umweltfreundlichen Katamaran ist Hamburg eine Station seiner Weltumrundung, zu der er im Sommer 2017 aufgebrochen ist.

Erneut sollen außerdem Mitschnitte von Elbphilharmonie-Konzerten kostenlos auf einer großen Leinwand auf dem Vorplatz des Konzerthauses gezeigt werden. Nach dem Erfolg im Vorjahr habe man sich entschieden, den Programmpunkt "Elbphilharmonie Concerts on Screen" auch dieses Mal anzubieten, teilten die Veranstalter mit.

Im vergangenen Jahr war Südafrika Partnerland des Hafengeburtstags gewesen. Damals hatten rund 1,3 Millionen Menschen das Fest rund um die Landungsbrücken, die Speicherstadt und die HafenCity besucht. Wegen Himmelfahrt war 2018 einen Tag länger gefeiert worden als üblich.