Auszeichnungen

Medienbranche trifft sich zur Verleihung der LeadAwards

Hamburg. Blattmacher und digitale Führungskräfte der deutschen Medienbranche kommen heute zur Verleihung der LeadAwards 2018 in Hamburg zusammen. In sieben Kategorien werden die besten Zeitungen, Magazine und medialen Online-Auftritte in der Kulturfabrik Kampnagel ausgezeichnet. Der Preis wird seit 25 Jahren von der LeadAcademy und ihrer Jury vergeben, die die aus ihrer Sicht besten Medienprodukte auswählt.

Für die Magazin-Preise wurden vier Kategorien geschaffen, darunter "Debatte", "Lifestyle", "Popular" und "Independent". Bei den Zeitungen gibt es Auszeichungen für regionale und überregionale Blätter. Für die Digital-Kategorie "Online National" sind die Chefs von Onlinemedien wie "sueddeutsche.de", "Spiegel Online" und "Zeit Online" nominiert.

Die Macher der Zeitungen und der Onlinemedien stünden unter einem großen Druck, bei dem es "um nicht mehr oder weniger geht als die Erneuerung des Anspruchs auf bedingungslose Meinungs- und Pressefreiheit", so der Vorsitzende der LeadAcademy, Markus Peichl. "Die Print- und Onlinebranche nimmt die Herausforderungen der medialen, kulturellen, technologischen und gesellschaftlichen Veränderungen mit Entschlossenheit an", resümierte er.