Großes Konzert

Künstler-Quartier gerettet – Hip-Hop-Stars geben Konzert

Freut sich über die Rettung des Künstler-Quartiers: Der Hamburger Musiker Jan Delay

Freut sich über die Rettung des Künstler-Quartiers: Der Hamburger Musiker Jan Delay

Foto: picture alliance / imageBROKER

Finanzierung für Künstler-Hof "Bernstorff 117" gesichert. Am Freitag steigt Konzert mit Samy Deluxe, Jan Delay und Fettes Brot.

Hamburg.  Der monatelange Konflikt um den Hof „Bernstorff 117“ zwischen Sternschanze und St. Pauli ist offenbar beigelegt: Bei Facebook verkündeten die etwa 100 Bewohner des Künstler-Quartiers, dass es gelungen sei, eine Finanzierung im Volumen von sieben Millionen Euro aufzustellen, um die etwa 6000 Quadratmeter große Fläche selbst zu kaufen. Am morgigen Freitag soll dies ab 19 Uhr mit einem Konzert der Hamburger Hip-Hop-Stars Samy Deluxe, Jan Delay, Fettes Brot und D-Flame gefeiert werden, hieß es.

Bereits seit dem Frühjahr war vehement um das Gelände gestritten worden, nachdem ein Investor aus Berlin den Hof gekauft hatte. Die Genossenschaft der 17 bisherigen Einzelmieter wollte die angestammte Fläche weiter nutzen und vorzugsweise kaufen. Dank zahlreicher Unterstützer ist es nun offenbar gelungen, genügend Kapital zu erreichen, damit eine Bank den nötigen Kredit in Höhe der sieben Millionen Euro ermöglicht.

Video-Botschaft von Jan Delay

In einer Videobotschaft sagte der Musiker Jan Delay, dass nun gesichert sei, „dass hier alles bleibt wie es ist und auf unendliche Zeit schöne Dinge passieren können“. Zu der Hofgemeinschaft gehören unter anderem der Autor und Musiker Rocko Schamoni und die Hip-Hop-Gruppe Fettes Brot. Zuletzt war überraschend auch der Mäzen Kunstsammler und Mäzen Hans Jochen Waitz als Vermittler zwischen Gemeinschaft, Bezirk und Investor aufgetreten.