Unfall in Poppenbüttel

Angefahrenes Baby liegt immer noch im Koma

Bei dem Unfall an der Harksheider Straße wurden sechs Menschen verletzt

Bei dem Unfall an der Harksheider Straße wurden sechs Menschen verletzt

Foto: Michael Arning

Eine 78 Jahre alte Frau hatte das Baby und dessen Mutter an der Harksheider Straße überfahren. Mutter wurde mehrfach operiert.

Poppenbüttel. Auch fast zwei Wochen nach der Unfallfahrt einer 78 Jahre alten Frau in Poppenbüttel können die Ärzte für das angefahrene Baby keine Entwarnung geben. Der Zustand des fünf Monate alten Mädchens sei zwar stabil, es befinde sich aber weiterhin im Koma, sagte eine Polizeisprecherin. Der Zustand der 25 Jahre alten Mutter sei nach mehreren Operationen inzwischen stabil.

Wie berichtet, hatte die 78-Jährige mit ihrem VW Golf die Mutter und den Kinderwagen auf dem Gehweg der Harksheider Straße erfasst. Nach der Kollision prallte sie gegen einen Baum und verletzte sich schwer. Bereits kurz zuvor hatte sie beim Ausparken zwei Unfälle verursacht.

Ihr Auto war gegen einen VW Touran gestoßen, in dem drei Kinder im Alter von einem, drei und fünf Jahren saßen. Deren Mutter (38), die am Kofferraum stand, wurde zwischen beiden Autos eingequetscht und zog sich schwere Beinverletzungen zu. Die drei Kinder erlitten einen Schock. Anstatt stehen zu bleiben, setzte die Seniorin ihre Fahrt fort. Dabei rammte sie einen vor ihr fahrenden BMW. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg