Schnelsen

Neue Rettungswache in Schnelsen eingeweiht

Schnelsen. Offizielle Übergabe der neuen Rettungswache in der Oldesloer Straße in Schnelsen: Die Wache ist bereits seit Dezember 2017 im Betrieb, doch erst jetzt wurden zwei neue Fahrzeuge vorgestellt.

Für Staatsrat Bernd Krösser hat sich „die Situation für den Rettungsdienst in Schnelsen und Umgebung deutlich verbessert“. In der Tat haben die beiden Fahrzeuge seit Dezember schon mehr als 1000 Einsätze gefahren.

Allerdings handelt es sich um ein Provisorium. Wenn die geplante neue Wache fertig wird, wird die jetzige Wache, die aus einer Leichtbauhalle und Aufenthaltsräumen in Containerbauweise besteht, wieder verschwinden.

Das Provisorium zeigt aber auch, wo in Hamburg die Probleme bei solchen Projekten liegen. Die machte der Vertreter der stadteigenen Sprinkenhof GmbH deutlich, die die Rettungswache baute. Die Bauarbeiten selbst waren mit drei Monaten deutlich kürzer als die Erteilung der Baugenehmigung, auf die man fünf Monate warten musste.