Hamburg

Fußgänger am Hauptbahnhof lebensgefährlich verletzt

38-Jähriger wurde beim Überqueren der Kurt-Schumacher-Allee von einem Auto erfasst. Das Opfer war bei Rot auf die Straße gegangen.

Hamburg. Tragisches Unglück am späten Donnerstabend: Beim Überqueren der Kurt-Schumacher-Allee in Richtung Brockesstraße wurde ein Mann von einem Pkw erfasst und dabei schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei war der Fußgänger in der Nähe des Hauptbahnhofs über die Straße gegangen, obwohl die Ampel für ihn Rot zeigte.

Der 38-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik gebracht. Der 39-jährige Fahrer des Golf blieb bei dem Unfall, der sich um 22.30 Uhr ereignete, unverletzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Kurt-Schuhmacher-Alle von 22:30-01:39 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehrsunfalldienst Süd hat die Ermittlungen aufgenommen