Harburg

Nach Ehestreit: Mann droht, Frauen zu erschießen

Das Mobile Einsatzkommando rückte zu einer Eisdiele in der Harburger Innenstadt aus, in der sich der Mann verschanzt haben sollte.

Harburg. Das Mobile Einsatzkommando der Polizei ist am Sonnabend gegen 19 Uhr zu einer Eisdiele in der Harburger Innenstadt ausgerückt, in der sich ein bewaffneter Mann verschanzt haben sollte. Dem Einsatz voraus ging nach Angaben einer Polizeisprecherin ein Ehestreit, infolgedessen der Mann seine Frau zunächst gewürgt haben soll. Im Anschluss habe er mit einer scharfen Schusswaffe gedroht und gesagt, er werde seine Partnerin und eine weitere Frau erschießen.

Die Harburger Innenstadt war für den Einsatz rund um die Straße Lüneburger Tor weiträumig abgesperrt. Die Einsatzkräfte trafen den Mann jedoch nicht mehr in der Eisdiele an, er war offenbar geflohen. „Im Rahmen der Fahndung konnten wir ihn aber auf der Straße am Harburger Ring ausfindig machen“, sagte die Sprecherin. Der Mann habe eine ungeladene Schreckschusswaffe bei sich gehabt. Gegen ihn werde nun ermittelt.