Winterhude

Leinpfad: Umbau zur Fahrradstraße startet im Oktober

Winterhude.  Der Leinpfad wird für sechs Monate zu einer Baustelle. Das geht aus der Antwort des Bezirksamtes Nord auf eine Kleine Anfrage des CDU-Abgeordneten Christoph Ploß hervor. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich im Oktober beginnen. Der Grund: Dort wird eine Fahrradstraße eingerichtet (wir berichteten). Für die Anwohner und vor allem für die Autofahrer heißt das: Sie müssen Geduld haben. „Es werden einzelne Abschnitte des Leinpfads während der Bauarbeiten gesperrt. Wir werden die Anwohner vorab über die geplanten Maßnahmen informieren“, sagte eine Sprecherin des Bezirksamtes Nord. Die Kosten zum Umbau zur Fahrradstraße betragen laut der Sprecherin „grob geschätzt“ eine halbe Million Euro.

Die CDU übt Kritik: „Anstatt in eine weitere Fahrradstraße an der Alster wären die Gelder besser in die zahlreichen kaputten Straßen, Rad- und Gehwege investiert. Die monatelange Bauphase ist für die Anwohner vollkommen inakzeptabel“, sagte Christoph Ploß.

Die Stadt hat bereits den Harvestehuder Weg zur Fahrradstraße umgebaut. Im kommenden Jahr soll diese westlich der Außenalster bis zur Innenstadt verlängert werden. Die Straße Alsterufer, an der auch das US-Konsulat liegt, wird dafür zwischen Alter Rabenstraße und der Kreuzung Alsterglacis für zwei Millionen Euro saniert und umgebaut. (ug)