Harbour Front

Cornelia Funke ist Hamburgs beste Geschichtenerzählerin

Bestsellerautorin Cornelia Funke bekommt das  „Hamburger Tüdelband“ von Christine Kühne (l), Ehefrau von Klaus-Michael Kühne, überreicht.

Bestsellerautorin Cornelia Funke bekommt das „Hamburger Tüdelband“ von Christine Kühne (l), Ehefrau von Klaus-Michael Kühne, überreicht.

Foto: Christian Charisius / dpa

Schüler wählten die Erfinderin von „Tintenherz“ und den „Wilden Hühnern“ aus. Als Preis gibt es das „Hamburger Tüddelband“.

Hamburg.  Bestellerautorin Cornelia Funke hat in ihrer einstigen Wahl-Heimat Hamburg von Kindern der Hansestadt einen ganz speziellen Preis erhalten: Das „Hamburger Tüddelband“ wird für die besten Geschichtenerzähler vergeben. Über den Gewinner stimmen Schüler der Hansestadt ab.

Als „alte Hamburgerin“ sei sie extrem aufgeregt, sagte die 56-Jährige am Freitag bei der Preisverleihung im Rahmen des Literaturfestivals Harbour Front. Vor rund zehn Jahren war Funke nach Los Angeles gezogen, davor hatte die in Nordrhein-Westfalen geborene Schriftstellerin etwa drei Jahrzehnte lang in der Hansestadt gelebt. Vor Funke ging die zum dritten Mal vergebene Ehrung an Rafik Schami und Finn-Ole Heinrich.