Schleswig-Holstein

Bahn sperrt Sylt-Shuttle für größere Wohnmobile

Foto: Carsten Rehder/Archiv

In den vergangenen Tagen haben sich bei solchen Fahrzeugen wohl Dächer während der Überfahrt gelöst und waren herabgestürzt.

Westerland. Die Deutsche Bahn hat seit Freitag das Sylt-Shuttle für größere Wohnmobile gesperrt. Größere Fahrzeuge mit Dachluken oder Panoramadächern würden bis auf weiteres nicht mehr mitgenommen, teilte die Deutsche Bahn am Sonntag mit. Zuvor hatten sich laut Bahn in den vergangenen Tagen bei drei solcher Wohnmobile Dächer während der Überfahrt gelöst und waren herabgestürzt.

Zuvor hatte SHZ-Online am Sonntag über die Sperrung berichtet. Berichte, die betroffenen Kunden, die sich zum Teil bereits mit ihrem Wohnmobil auf der Insel befinden, seien schlecht informiert worden, wies die Bahn zurück. "Wir haben noch am Freitag begonnen, alle Campingplätze abzufahren und Fahrkarten für die Fähre zu verteilen", sagte ein Bahn-Sprecher am Sonntag. Die Sperrung betreffe sämtliche Wohnmobile, die für zweistöckige Autozug-Waggons zu groß sind. Ein Sachverständiger untersuche die Vorfälle.