Verkehr

Zahl der HVV-Nutzer steigt auf rund 738 Millionen

Foto: C. Charisius/Archiv

Hamburg. HVV auf Rekordkurs: Die Zahl der Fahrgäste im Hamburger Verkehrsverbund (HVV) ist im vergangenen Jahr um 9,7 Millionen beziehungsweise 1,3 Prozent gestiegen. Das war nach Angaben des HVV eine neue Bestmarke. Insgesamt 738,3 Millionen Fahrgäste nutzten 2014 das Angebot des Hamburger Verkehrsverbunds, wie die Geschäftsführer Lutz Aigner und Dietrich Hartmann am Donnerstag mitteilten. Für 2015 rechnet der HVV mit einem weiteren Fahrgastzuwachs um 1,0 Prozent. Die Fahrgeldeinnahmen erhöhten sich 2014 um 4,1 Prozent auf 755,7 Millionen Euro. Davon kamen 19,8 Millionen Euro an Mehreinnahmen aus der letzten Tarifanhebung vom 1. Januar 2014.

Insbesondere die elektronischen Vertriebswege für HVV-Fahrkarten werden demnach immer beliebter. Mehr als 893 000 Fahrgäste luden in den ersten vier Monaten des Jahres 2015 die Fahrkarte per HVV-App aufs Handy. Das sind mehr als im gesamten Jahr 2013.

Für 2015 plant der HVV eine dichtere Taktung und mehr Nachtverkehr bei der U-Bahn, verlängerte und zusätzliche Fahrten bei S- und Regionalbahnen und größere Busse auf vielen Linien. Eine weitere Neuerung: Das Schwarzfahren wird ab dem 1. August 60 Euro statt wie bisher 40 Euro kosten. Dem HVV entstehen laut eigener Angaben jährlich 20 Millionen Euro Verlust durch Schwarzfahrer.