Hamburg

Bislang keine Spur nach der Messerattacke am Dammtor

Ein Unbekannter hatte einen 32 Jahre alter Mann drei Mal in den Rücken gestochen. Zuvor hatte es einen Streit mit bis zu 25 Personen in einem nahe gelegenen Hotel gegeben.

Hamburg. Nach einer Messerattacke auf einen Mann vor dem Hamburger Dammtorbahnhof hat die Polizei noch keine Spur von dem Täter. Die Fahndung laufe weiter, erklärte eine Sprecherin am Sonnabend. Bislang gebe es aber keine einheitliche Beschreibung des Messerstechers.

Der Unbekannte hatte in der Nacht zum Donnerstag mit einem Messer dreimal in den Rücken eines 32-Jährigen gestochen und war danach geflohen. Das Opfer wurde lebensgefährlich verletzt. Sein Zustand sei mittlerweile stabil, teilte die Polizei mit.

Nach bisherigen Erkenntnissen waren rund 20 bis 25 Besucher einer geschlossenen Veranstaltung in einem nahe gelegenen Hotel aneinandergeraten. Die Kontrahenten verließen das Gebäude und setzten ihren Streit draußen fort. Dann eskalierte die Situation.

Das Opfer war laut Polizei nach eigenen Angaben nicht an dem Streit beteiligt. Der Mann habe keine Angaben zum Täter machen können. Unklar war zunächst auch, warum die Gruppe aneinandergeraten war. Die Mordkommission ermittelt.