U-1-Station Oldenfelde wird an der Busbrookhöhe geplant

Rahlstedt. Die Planungen für eine neue U-Bahn-Haltestelle Oldenfelde werden konkreter. Bereits im Jahr 2017 könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden. Wie aus einer Senatsantwort auf eine Kleine Anfrage der SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Ole Thorben Buschhüter und Lars Pochnicht hervorgeht, sei die grundsätzliche Machbarkeit inzwischen geprüft worden. Nächster Schritt ist die Entwurfsplanung.

Weil zwischen den vorhandenen U-1-Haltestellen Farmsen und Berne der mit 2,6 Kilometern längste Haltestellenabstand im U-Bahn-Netz liegt, soll eine bessere Anbindung von Oldenfelde erfolgen. Nach gegenwärtigen Überlegungen ist die neue Haltestelle in der Nähe der Straßen Fünfstück und Busbrookhöhe vorgesehen. „Der Senat meint es ernst mit dem Ausbau des Schnellbahnnetzes“, sagt Buschhüter. Hochbahn und Senat erwägen zudem eine neue U-Bahn-Linie 5 zwischen Bramfeld und Lurup.