Neue Strecke

Letztes Teilstück fertig: Elberadweg jetzt durchgehend befahrbar

Bisher waren fast alle Radrouten zwischen Deichtorplatz und Elbbrücken von Umwegen und lästigen Treppenübergängen geprägt. Das neue Teilstück verbindet Hamburgs Osten mit der Innenstadt.

Hamburg. Die letzte Lücke am Elberadweg im Innenstadtbereich ist pünktlich zu den Sommerferien geschlossen worden. Die neue Strecke verläuft am Großmarkt zwischen dem Stadtdeich und der Billhorner Brückenstraße auf der öffentlichen Hochwasserschutzanlage. Das 1,9 Kilometer lange Teilstück des Fernradwanderweges entlang der Elbe von Tschechien bis Cuxhaven verbindet den Hamburger Osten mit der Innenstadt.

Bislang war das Radfahren in diesem Bereich eher müßig: Mit Ausnahme des Nordseeküstenradweges verliefen bisher alle Routen zwischen Deichtorplatz und Elbbrücken über die Amsinckstraße. Besonders an den großen Kreuzungen mussten Radfahrer große Umwege und am Deichtorplatz zusätzlich eine Treppe überwinden.

Bürgermeister Olaf Scholz und Verkehrssenator Frank Horch haben die Strecke am Mittwoch eingeweiht: „Eine hoch attraktive Strecke löst die bisherige Verbindung über die stark befahrene Amsinckstraße ab. Wir haben damit eine neue Qualität sowohl für den Fernradverkehr als auch für die innerstädtischen Verbindungen geschaffen. Rothenburgsort, Billbrook und Moorfleet sind nun auch auf dem Fahrrad schnell und komfortabel zu erreichen“, so Scholz.