Corvey-Gymnasium

Sprenggranate auf Schulgelände in Lokstedt gefunden

Der Schulhof wurde abgeriegelt, die Schüler mussten in ihren Klassen bleiben. Der Kampfmittelräumdienst entsorgte die Granate.

Hamburg. Bei Bauarbeiten auf dem Schulhof des Corvey Gymnasiums in Lokstedt ist eine 8,6 Zentimeter große Sprenggranate gefunden worden. Der Schulhof wurde abgeriegelt, die Schüler mussten in ihren Klassen bleiben.

Laut Angaben der Feuerwehr gehe von der Granate keine Gefahr aus. Sie sei mittlerweile vom Kampfmittelräumdienst entfernt worden und werde nun an geeigneter Stelle entsogt. Vermutlich handle es sich um eine Granate aus dem Ersten Weltkrieg.

Die Schule gehört zu einer sogenannten Munitionsverdachtsfläche, sodass bei Bauarbeiten ohnehin ein Experte anwesend ist. Bei Bombenverdachtsflächen ist von vornherein der Kampfmittelräumdienst anwesend. Für Schüler und Lehrer habe keine Gefahr bestanden, sagte ein Sprecher des Gymnasiums dem Abendblatt. Sie sollten nur präventiv in den Klassen bleiben.