Energie

Vattenfall erhöht Strompreise in Hamburg um vier Prozent

Ab April müssen Hamburger bei den Strompreisen draufzahlen. Im ersten Quartal habe man laut Vattenfall den Preis nur wegen niedriger Beschaffungskosten halten können.

Hamburg. Der Energieversorger Vattenfall erhöht seine Strompreise zum 1. April um rund vier Prozent. Für einen typischen Hamburger Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 2500 Kilowattstunden steige damit im Tarif „Hamburg Basis Privatstrom“ die monatliche Belastung um 2,48 Euro, teilte Vattenfall am Mittwoch in der Hansestadt mit.

Mit der Preiserhöhung gebe das Unternehmen einen Teil der gestiegenen Umlagen an die Verbraucher weiter.

Allein die EEG-Umlage sei zum Jahresbeginn um 18 Prozent gestiegen; die Netzentgelte in der Hansestadt um mehr als 10 Prozent. Lediglich aufgrund der günstigen Beschaffungskosten sei es gelungen, die Strompreise für die Hamburger Kunden in den ersten drei Monaten des Jahres stabil zu halten.