Krawalle um Davidwache

Polizeigewerkschaft: Zweifel an Angriff sind Unsinn

Die Polizeigewerkschaft weist Zweifel an Angriff auf Davidwache zurück. Der Anwalt der „Roten Flora“ hatte die Darstellung der Polizei zu den Geschehnissen bezweifelt.

Hamburg. In der Debatte um Attacken auf Polizisten in Hamburg hat die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) Behauptungen, einen Angriff auf die Davidwache am 28. Dezember habe es nie gegeben, als Unsinn bezeichnet. „Was uns empört ist, dass der Eindruck erweckt wird, die Polizeibeamten würden lügen“, sagte der Bundesvorsitzende Rainer Wendt am Freitag in Hamburg.

Laut Polizei hatten bis zu 40 Vermummte die Davidwache angegriffen und drei Beamte schwer verletzt. Andreas Beuth, Anwalt der „Roten Flora“ hatte die Darstellung der Polizei zu den Geschehnissen bezweifelt. Es habe zu keinem Zeitpunkt Stein- oder Flaschenwürfe auf die Revierwache oder Polizisten gegeben