Jahreswechsel

Neujahrsbaby: Willkommen in Hamburg, kleine Emilia

Das neue Jahr war gerade vier Minuten alt, als die kleine Emilia in Hamburg das Licht der Welt erblickte. Insgesamt wurden in den ersten sieben Stunden des neuen Jahres elf Babys in Hamburger Krankenhäusern geboren.

Hamburg. Das erste Hamburger Baby des Jahres 2014 heißt Emilia. Das Mädchen sei um 0.04 Uhr im Evangelischen Amalie Sieveking-Krankenhaus im Stadtteil Volksdorf gesund und munter zur Welt gekommen, sagte eine Sprecherin der Hamburgischen Krankenhausgesellschaft am Mittwoch. Emilia war dabei nicht nur das erste Neugeborene der Hansestadt am Neujahrstag, sondern auch für ihre Eltern das erste Kind. Als sie das Licht der Welt erblickte, wog sie 3185 Gramm und war 50 Zentimeter groß.

Nach Emilia vergingen mehr als zwei Stunden, bis die Hamburger Krankenhäuser ein weiteres Baby der Neujahrsnacht melden konnten - erneut war es ein Mädchen. Nach Angaben der Krankenhausgesellschaft kam es um 2.20 Uhr im Agaplesion Diakonieklinikum zur Welt. Nur acht Minuten später begrüßte die Hansestadt auch ihren ersten neugeborenen Jungen. Der kleine Vural wurde im Katholischen Marienkrankenhaus geboren. Auch er war gesund und wog 3700 Gramm bei 55 Zentimetern Größe. Für seine Eltern war Vural das dritte Kind.

Insgesamt kamen laut Krankenhausgesellschaft in den ersten sieben Stunden des neuen Jahres elf Kinder in Hamburg auf die Welt – vier Mädchen und sieben Jungen. Im vorangegangenen Jahr hatte es ebenfalls elf neugeborene Babys in diesem Zeitraum gegeben.