Internationale Markenfirmen drängen in die Hamburger City

Hamburg. Bis zu 270 Euro pro Quadratmeter zahlen große Handelsunternehmen bereits für begehrte Innenstadtlagen in Hamburg, immer mehr internationale Marken siedeln sich an: so zum Beispiel Apple, Abercrombie&Fitch, Lacoste oder auch Burberry. „Hamburg wird immer internationaler, und das Stadtbild ändert sich“, sagt City-Managerin Brigitte Engler. Mittlerweile übersteigt die Nachfrage nach Flächen laut Branchenexperten das Angebot. Etliche neue, große Bauprojekte für Geschäftshäuser sind derzeit in Vorbereitung. Jetzt wird auch der denkmalgeschützte Sandstein-Komplex des früheren Reichbankgebäudes neben dem Rathaus umgebaut.