Zart wirkt die kühle Blonde von der Nordsee-Insel Juist. Aber Anne Meyer ist ein zähes Energiebündel. Gerade verbringt die 29-Jährige den Großteil ihrer Zeit in der Trinkhalle im Stadtpark, damit die Eröffnung am Wochenende auch stattfinden kann. "Aber mir macht meine Arbeit so viel Spaß, dass ich gar nicht auf die Uhr schaue", sagt die Ostfriesin.

Der Traum vieler Arbeitgeber, aber Anne Meyer ist ihre eigene Chefin. Nach dem Abitur in Norden und dem Studium an der JAK Mode-Akademie in Hamburg arbeitete die Diplom-Ingenieurin für Bekleidungstechnik drei Jahre lang in hiesigen Modeunternehmen. Aber die Kreative brauchte Freiheit und machte sich selbstständig. Seitdem betreut sie das Konsumkulturhaus "Lokal" in einer alten Villa an der Max-Brauer-Allee, betreibt die Agentur und den Blog "Lokalikes", organisiert die Galerie "Island" samt Büroflächen und verantwortet als Geschäftsführerin auch das Café "vju" im Energiebunker in Wilhelmsburg. "Kulturprojekte organisieren, Menschen zusammenbringen, alles miteinander vernetzen, das macht mir Spaß", sagt Anne Meyer.

Beruf und Privatleben sind bei ihr eins, ihr Lebensgefährte ist auch Kollege. Aber auch ein Energiebündel braucht mal eine Auszeit. Dann fährt die junge Frau zu ihren Eltern, isst Schokokuchen und trinkt Ostfriesentee. Den allerdings entgegen der Tradition ganz schwarz.