Walter Scheuerl kämpft auf Facebook gegen Netzerückkauf

Hamburg. Die Kampagnen für und gegen den Rückkauf der Hamburger Energienetze gewinnen an Fahrt - neuerdings auch im sozialen Netzwerk Facebook. Schon seit Längerem mobilisiert die Initiative "Unser Hamburg - unser Netz", die beim Volksentscheid im September einen vollständigen Rückkauf der Strom-, Gas- und Fernwärmeleitungen für rund zwei Milliarden Euro durchsetzen will, Anhänger im Internet.

Deren Gegner sind nun gefolgt: Walter Scheuerl, parteiloser Bürgerschaftsabgeordneter der CDU-Fraktion, rief jetzt die Facebook-Gruppe "Unser Hamburger - Gutes Netz" ins Leben. "Es gibt viele sinnvolle Dinge, die man mit zwei Milliarden Euro für die Menschen in unserer Stadt tun könnte. Ein Kauf von Rohren, Kabeln und Leitungen durch die Stadt gehört nicht dazu", so der Rechtsanwalt, der die Forderungen der Netzeinitiative nicht nur für unsinnig hält, sondern den Volksentscheid über den Rückkauf auch für verfassungswidrig - weil dieser Volksentscheid zu stark ins Haushaltsrecht der Bürgerschaft eingreife.