Foto-Wettbewerb

Muss Michael Batz Foto von Protestaktion signieren?

Mit einem Wettbewerb soll das schönste Bild vom "Blue Port" auf hamburg.de gewählt werden. Doch die Aktion läuft ganz anders als geplant.

Hamburg. Eigentlich sollte bei dem Foto-Wettbewerb auf dem Stadtportal hamburg.de das schönste Bild der "Blue Port" Lichtinstallationen während der Cruise Days von Michael Batz gewählt werden. Es haben auch viele Hamburger ihre Fotos auf der Webseite hochgeladen, doch die aktuelle Bestenliste führen Bilder einer Guerilla-Aktion an, die mit den Installationen von Batz nichts zu tun haben. Auf den ersten fünf Plätzen liegen Fotos von einem blauen "Fuck U!"- Schriftzug. Unbekannte hatten diese Leuchtschrift an einer Fußgängerbrücke an der Hafenstraße befestigt.

So hatte man sich das bei hamburg.de nicht vorgestellt, denn der Sieger des Wettbewerbs soll unter anderem einen Abzug seines Fotos mit einer persönlichen Widmung von Lichtkünstler Michael Batz erhalten. Außerdem ist geplant, das Gewinnerfoto für eine Woche als Titelbild der Facebook-Präsenz von hamburg.de zu nutzen. Doch wird das wirklich umgesetzt, wenn eines der momentan führenden Bilder gewinnt? "Wir werden die Bilder nicht löschen, sondern den Wettbewerb ganz normal beenden", sagt Thorralf Köhler, Sprecher von hamburg.de.

+++ Stimmen Sie ab: Hat Ihnen die Illumination von Michael Batz gefallen? +++

Laut Köhler soll es aber zwei Gewinner geben: "Einen technischen Sieger und einen Sieger der Herzen. Wenn sich der Fotograf des "Fuck U!"-Bildes tatsächlich bei uns meldet, ist er herzlich eingeladen, den Abzug mit Widmung von Michael Batz abzuholen", sagt Köhler. Das Bild des "technischen Siegers" soll dann für eine Woche die Facebook-Seite schmücken.

+++ Nach Blue Port - Hamburg soll Lichtfestivals veranstalten +++

+++ "Blue Port": Hamburgs Hafen ist jetzt blau +++

Die Nutzer von hamburg.de sind indes uneinig über die Fotos von der Guerilla-Aktion. Auf dem Facebookauftritt des Stadtportals gibt es bereits 93 Kommentare zu dem Wettbewerb. "Das kritische Motiv sollte einfach mal aus dem Wettbewerb genommen werden. Es hat nichts - aber auch gar nichts - mit dem eigentlichen Thema zu tun", schreibt ein Nutzer. Ein anderer schreibt: "Hat irgendjemand gefragt, ob Hamburg illuminiert werden soll? Ich empfinde das ganze Brimborium sehr viel verstörender, als die Installation auf der Brücke zum Parc Fiction. This is Hamburg! Offen. Tolerant. Anders."

Der Wettbewerb läuft noch bis zum 21. August um 17 Uhr.