Demonstration

Wohnungsmangel: Eine Brücke ist keine Zuhause

abendblatt.de

Foto: Monika Drews

Das Aktionsbündnis gegen Wohnungsnot hat heute Morgen eine Demonstration organisiert. 35 Obdachlose kamen zum Treffpunkt in der Hamburger Straße.

35 Obdachlose kamen heute Morgen zusammen, um ihrer Wut gegen den dramatischen Wohnungsmangel in Hamburg Luft zu machen. Auf einem meterlangen Plakat klagen sie an: "Eine Brücke ist kein Zuhause: 1029 Wohnungen für Obdachlose!"

Gut eine Stunde, von kurz vor acht bis kurz nach neun, dauerte die Demonstration auf der Fußgängerbrücke in der Hamburger Straße. Laut Polizeiangaben ist der Protest friedlich verlaufen. Das Aktionsbündnis gegen Wohnungsnot hatte die morgentliche Demo organisisiert.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg