Umwelthauptstadt 2011

Auf nachhaltigen Tanzboden ins Jahr der Umwelthauptstadt

Foto: obs / obs/DPA

Hamburg ist Umwelthauptstadt 2011und das wurde mit einer Auftaktveranstaltung auf dem Rathausmarkt mit vielen Beats gefeiert.

Hamburg. Ihr Rhythmus ging den Besuchern auf dem Rathausmarkt ins Blut und ließ sie das schlechte Wetter vergessen. Die Mädels und Jungs von der HipHop Academy eröffneten am Freitag auf dem Rathausmarkt mit ihren akrobatischen Tanzeinlagen die Auftaktveranstaltung "Hamburg - Umwelthauptstadt 2011".

Und taten damit gleich etwas für den Umweltschutz. Denn der "sustainable Dancefloor", der "nachhaltige" Tanzboden, auf dem sie ihre Künste vorführten, verwandelt Bewegungsenergie in Strom. Die von ihnen und anderen Darbietern ertanzten Kilowattstunden wurden am Ende des Tages in Geld umgerechnet, das als Spende an ein Umweltprojekt in Hamburgs Partnerstadt Dar es Salaam (Tansania) geht.

Rund um die überdachte Bühne waren Stände aufgebaut, in denen sich die Partner des Umwelthauptstadt-Jahres präsentierten, darunter Siemens, der Nabu und Hamburger Energie.

Zu den Rednern, die zwischen den musikalischen Darbietungen auftraten, gehörte auch Umweltsenatorin Herlind Gundelach (CDU). Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU) allerdings musste die Bühne unverrichteter Dinge wieder verlassen. Sobald er angefangen hatte zu reden, wurde er von Aktivisten ausgepfiffen - nachhaltig.

( (fru) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg