Hamburg

Tierpark Hagenbeck fehlen 100.000 Besucher

Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb / picture-alliance / dpa/dpaweb/dpa

Dadurch gehen dem Tierpark Einnahmen von etwa einer Million Euro verloren. Grund für das schlechte Geschäft ist vor allem das Wetter.

Hamburg. Dem Hamburger Tierpark Hagenbeck fehlen in diesem Jahr rund 100.000 Besucher und damit Einnahmen von etwa einer Million Euro. „Wir haben in diesem extremen Jahr alles mitgenommen“, sagte Tierpark-Chef Joachim Weinlig-Hagenbeck dem Abendblatt (Sonnabend). Er bezeichnete 2010 schon jetzt als „das schlechteste“ der vergangenen zwanzig Jahre.

Als Gründe für das schlechte Geschäft führt er vor allem das extreme Wetter an. Ende Januar musste der Tierpark zum ersten Mal in seiner 103-jährigen Geschichte für acht Tage wegen Glatteis schließen . Die Kälte führte gleichzeitig zu rasant ansteigenden Energiekosten. Während der Hitzewelle im Juli blieben viele Besucher fern, dafür stiegen die Kosten für die Bewässerung.